Zeitalter der europäischen Expansion

15. und 16. Jahrhundert

Kaum ein anderes Datum der Geschichte ist so bekannt wie der 12. Oktober 1492. Auf seiner ersten Entdeckungsreise, bei der Christoph Kolumbus von Spanien aus westwärts einen Seeweg nach Asien erkunden wollte, betrat er mit seinen Schiffsmannschaften den Boden der Karibikinsel Guanahani. Er hatte (obwohl er das selbst noch nicht wusste) einen neuen Kontinent „entdeckt“: Amerika. Und er traf dort auf Menschen.

KolumbusAlbert Bierstadt: Die Landung des Kolumbus, Historiengemälde von 1893 | Vollständiges Bild und Bildnachweis (Public Domain, Wikimedia)

Der Satz „Kolumbus hat Amerika entdeckt“ wird heute skeptisch beurteilt, denn er spiegelt nur die Perspektive der Europäer zu Beginn der Neuzeit wider. Schließlich lebten seit etwa 11.500 v. Chr. Menschen in Amerika, die wahrscheinlich über Alaska eingewandert waren und dann nach und nach sowohl Nord- als auch Südamerika besiedelten. Aus ihrer Sicht waren die Europäer Eindringlinge, die ihre Siedlungsgebiete eroberten. Sie werden heute als indigene Völker oder indigene Bevölkerung bezeichnet. Der Begriff kommt aus dem Spanischen und bezeichnet sinngemäß „Gemeinschaften von ursprünglichen Bewohnern einer Region oder eines Landes“ (siehe hierzu den Wikipedia-Artikel über indigene Völker). Deutschsprachige Begriffe wie Ureinwohner, Eingeborene oder Naturvölker werden inzwischen gemieden, weil sie aus der Zeit des Kolonialismus (der Zeit vom 16. bis zum 20. Jahrhundert, als die Europäer weite Teile der Welt eroberten und besetzt hielten) stammen und als abschätzig gelten. Auch die Begriffe „Indianer“ oder spanisch „Indios“ (sie gehen auf den Irrtum Kolumbus‘ zurück, er hätte die Westküste Indiens entdeckt) werden heute nicht mehr benutzt.

In den Jahrzehnten nach ihren „Entdeckungen“ eroberten die Spanier und Portugiesen große Teile Mittel- und Südamerikas. Auf die indigene Bevölkerung wurde keine Rücksicht genommen, weil viele Europäer sie für „Barbaren“ hielten. Während der frühen europäischen Expansion (das bedeutet: Ausbreitung) und Kolonisierung (ganz neutral bedeutet das Wort: Ansiedlung – wenn man aber auf bereits bewohnte Gebiete trifft, auch: Unterwerfung) kamen viele Millionen Menschen ums Leben. Einige der indigenen Völker – wie die Azteken – wurden fast vollständig ausgelöscht.

Die Zeit um 1500 wurde später (nicht nur wegen der Entdeckungsfahrten) als Epochenwechsel vom Mittelalter in die Neuzeit gedeutet. Verschiedene andere Entwicklungen in Politik und Wirtschaft, in Wissenschaft und Technik veränderten und modernisierten die europäischen Gesellschaften. In dieser Modulserie stehen die Entdeckungsfahrten des 15. und 16. Jahrhunderts und ihre Folgen im Mittelpunkt. In der Modulserie Proteste, Reformation und Kriege geht es dann um die gesellschaftlichen Konflikte im Europa der frühen Neuzeit.

Einstieg

1Vitruvischer mensch

Neue Horizonte | Europa um 1500

Wissen

  leicht | ca. 20 min


   

Europäische Expansion

2Weltkarte

„Weiße Flecken“ auf der Weltkarte | Entdeckungsfahrten

Verstehen und Urteilen | Weltbilder | Reisen und Verkehr

◼ ◼ mittel | ca. 20 min


3Kolumbus 1492

Alte Welt trifft neue Welt | Bilder der „Entdeckung“ Amerikas

Quellen untersuchen: Gemälde und Zeichnungen | Perspektiven

◼ ◼ mittel | ca. 30 min | optionale Aufgabe: 30 min


4Bartolomé_de_las_Casas_Regionum_355385740_MG_8833_013-3.tif

Beraubt – entvölkert – verwüstet | Spanische Eroberungen in Amerika

Quellen untersuchen: Textquellen | Geschichte(n) schreiben | Kolonialismus

◼ ◼ ◼  schwer | ca. 30 min | optionale Aufgabe: 20 min


Abschluss

5Kolumbus Barcelona

Streit um Kolumbus

Verstehen und Urteilen | Streit um Geschichte

◼ ◼ mittel | ca. 20 min

Die Zeitangaben geben eine Orientierung für die Bearbeitungsdauer der Module

Bildnachweise zu den Vorschaubildern in den Lernmodulen

Methode | Thema | Schwierigkeitsgrade:  ◼ leicht    ◼ ◼ mittel   ◼ ◼ ◼ schwer (auch Oberstufe)

 

Selber Fragen stellen

Als Zusatzmodul kannst du auch eigene Fragen an die Zeit um 1500 stellen – und sie dir selbst beantworten. Formuliere eine Frage zu einem Thema, das dich besonders interessiert. Du kannst dich von deiner Lehrerin oder deinem Lehrer beraten lassen, wie du die Frage am besten beantworten kannst und wo du die notwendigen Informationen findest.

Hier ein paar Ideen zu weiteren Themen:

▪ Das Weltbild wandelte sich in der Renaissance. Die Erkenntnis, dass die Erde eine Kugel ist und sich um die Sonne dreht und nicht umgekehrt, revolutionierte das Weltbild der Menschen in der Frühen Neuzeit. Wenn du dich mit Nikolaus Kopernikus oder Galileo Galilei beschäftigst, wirst du sehen, dass die neuen Erkenntnisse auf heftigen Widerstand stießen.

▪Die europäische Kolonisierung der Welt seit dem 16. Jahrhundert fand (nach und nach) auf allen Erdteilen statt. Interessierst du dich für ein bestimmtes Land? Dann versuche zu recherchieren, ob und wann dieses Land von welcher europäischen Großmacht erobert und kolonisiert wurde.

▪Willst du noch mehr über die verschiedenen indigenen Völker – zum Beispiel die Azteken, Inkas und Maya in Mittel- und Südamerika oder über die Native Americans in Nordamerika (die im Deutschen meist noch als „Indianer“ bezeichnet werden)?

Vielleicht hast du noch andere Fragen? Informiere dich auch im Internet über das Zeitalter der Entdeckungen und die frühe europäische Kolonisierung der Welt – hier ein paar Linktipps:

Planet Wissen | Interaktiver Zeitstrahl zur Kolonialisierung ab 1415

Planet Wissen | Informationstext, Literaturangaben und Links über die Entdeckung Amerikas

Wissen ARD | Bilder und Informationstexte zu wichtigen Entdeckern der Neuzeit

Indianer | Artikel bei Wikipedia mit Informationen zu den indigenen Völkern Amerikas

Stichworte zur Modulserie Zeitalter der europäischen Expansion | Frühe Neuzeit | Entdeckungsfahrten | Geschichte | Geschichtsunterricht | Unterricht | Kolumbus entdeckt Amerika | Spanier | Bildquellen | Historiengemälde

Print Friendly, PDF & Email