Fall der Mauer | Fernsehnachrichten

Deutsche Demokratische Republik | Modul 8 | Quellen untersuchen: Fernsehnachrichten | Umbrüche ◻◻ mittel | ca. 40 min Öffnung des Grenzübergangs am Potsdamer Platz | Foto vom 12. November 1989 | Vollständiges Bild und Bildnachweis (CC BY SA 3.0,  Gabriele Greaney, via Wir-waren-so-frei.de): Bild anklicken   1989 war das Jahr der friedlichen Revolution in der DDR. Die Bevölkerung protestierte immer lauter gegen politische Bevormundung und Unterdrückung, gegen die Folgen der Mangelwirtschaft und die stark eingeschränkte Reisefreiheit. Als Ungarn am 11. September 1989 seine Grenzen zum Westen hin öffnete kamen bereits zehntausende DDR-Bürger über Österreich in die Bundesrepublik. In der DDR nahmen zur selben Zeit die Proteste und Demonstrationen gegen das SED-Regime immer stärker zu. In Leipzig gingen jeden Montag Zehntausende … weiterlesen

Perspektiven auf das Brandenburger Tor

Quellen untersuchen: Fotos | Digitale Zeitleiste: Längsschnitt | Historische Orte | Mediengeschichte | ◻◻ mittel | ca. 30 min Die Zeitleiste Perspektiven auf das Brandenburger Tor befindet sich im Aufbau (Start: 21. November 2016). In den kommenden Monaten werden zahlreiche weitere Fotos in die Zeitleiste eingefügt. Auf twitter werden alle neuen Einträge unter @historischeOrte angezeigt. Alle Fotos dieser Zeitleiste stehen entweder unter Creative Commons-Lizenz oder sind gemeinfrei (Public Domain). Unter Angabe der Quelle und der Lizenz können sie unbedenklich auch auf anderen Seiten veröffentlicht werden. Haben Sie Vorschläge für weitere Fotos (auch aus Privatbesitz), die sich für die Zeitleiste eignen könnten? Bitte mailen Sie an kontakt@segu-geschichte.de. Das Brandenburger Tor gilt als das bekannteste „gebaute“ Nationalsymbol Deutschlands. Das zwischen 1788 bis … weiterlesen

Eine NS-Gedenkstätte in deiner Nähe?

Judenverfolgung und Holocaust | Modul 9 | Forschen und entdecken | Lernen „vor Ort“ | ◻ leicht | ca. 30 min Arnold Plesse: Baracken des ehemaligen STALAG XB in Sabdbostel, Foto von 2012 | Vollständiges Bild und Bildnachweis (Arnold Plesse, Sandbostel140112 004, CC BY 3.0, Wikimedia): Bild anklicken   Überall in Deutschland und auch in Österreich finden sich heute Gedenkstätten für Opfer des Nationalsozialismus (Abkürzung: NS). An vielen dieser Gedenkstätten liegen verstorbene und ermordete Menschen in Massengräbern begraben – wie in den ehemaligen Konzentrationslagern. Deshalb sind sie erstens ein Friedhof, zweitens können sie heute mit Unterstützung der Besucherdienste besichtigt werden. Viele Gedenkstätten haben heute auch Museen oder Ausstellungen eingerichtet, damit die Besucher mehr über den historischen Ort und seine Geschichte … weiterlesen

Historische Lernorte und Museen | interaktive Karte

Erkunde die Umgebung deines Wohnortes – welche historischen Lernorte findest du in deiner Nähe?   Die Karte gibt einen Überblick über historische Lernorte und Museen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Unterschieden werden historische Gebäude oder deren Überreste, Denkmäler und Museen auf sieben Zeitebenen:   Steinzeit   Römische Antike   Mittelalter   Neuzeit   vom 15. bis zum 18. Jahrhundert   „Langes“ 19. Jahrhundert   von 1789 bis 1914     20. Jahrhundert   NS – DDR – BRD   Epochenübergreifendes Im Aufklappmenü lassen sich einzelne Zeitebenen ein- und ausblenden. Linktipp zur Planung des Besuchs eines historischen Lernortes: Historische Orte als Lernorte (geoges.ph-karlsruhe.de)       Kennst du / kennen Sie noch andere historische Lernorte und Museen, die sich im Geschichtsunterricht zu besuchen lohnen? Vorschläge für Ergänzungen … weiterlesen

Geschichts“bild“ | Das Bauernkriegs-Panorama

Proteste, Reformation und Kriege | Modul 4 | Darstellung untersuchen: Panorama-Gemälde | Krieg |  ◻◻◻ schwer | ca. 40 min | optionale vertiefende Aufgabe: 10 min Schlachtberg bei Bad Frankenhausen, links das Panorama-Museum, Foto von 2013 | Vollständiges Bild und Bildnachweis (H.Stolze, Schlachtberg, CC BY-SA 3.0, Wikimedia): Bild anklicken   Proteste gab es im 16. Jahrhundert nicht nur gegen die Kirche. In der frühen Neuzeit lebten im deutschsprachigen Raum noch etwa 80 Prozent der Menschen auf dem Land (heute nur noch etwa ein Viertel). Die meisten Bauern waren damals abhängig von ihren Grundherren, denen sie einen Teil ihrer Erträge abgeben mussten. Noch größer war die Abhängigkeit, wenn die Bauern Leibeigene der Grundherren waren. Kam es zu Missernten, gerieten die Menschen … weiterlesen

Der Pazifikkrieg | Hiroshima virtuell erkunden

Zweiter Weltkrieg | Modul 3 | Forschen und entdecken | Krieg | ◻◻ mittel | ca. 30 min | optionale Aufgabe: 20 min Flugzeugaufnahme der Explosion der Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 | Vollständiges Bild und Bildnachweis (Public Domain, Wikimedia): Bild anklicken   Im Zweiten Weltkrieg gab es neben Europa einen zweiten großen Kriegsschauplatz: den Pazifikraum. Japan hatte bereits 1937 China angegriffen und sich drei Jahre später mit dem Deutschen Reich und Italien im sogenannten Dreimächtepakt verbündet. Der überraschende japanische Angriff auf den amerikanischen US-Militärstützpunkt Pearl Harbour auf Hawaii am 7. Dezember 1941 führte zum Eintritt der USA in den Zweiten Weltkrieg. Der Krieg weitete sich anschließend über den ganzen Pazifikraum aus, ab 1943 werden die Japaner immer … weiterlesen

Spuren des Imperium Romanum | Römische Bauwerke

Imperium Romanum | Modul 2 | Wissen | Historische Orte ◻ leicht | ca. 20 min | optionale vertiefende Aufgabe: 10 min Pont du Gard in Südfrankreich, Foto 2005 | Vollständiges Bild und Bildnachweis (Иерей Максим Массалитин from Rabat, Maroc, Le pont du Gard (8110616773), CC BY-SA 2.0, Wikimedia): Bild anklicken   Die Größe des Imperium Romanum lässt sich an den bis heute erhaltenen römischen Bauwerken und Ruinen in Europa, Nordafrika und Vorderasien ablesen. Welche dieser Bauwerke kennst du – und welche hast du vielleicht schon selbst besucht? Auf der Karte (zur besseren Orientierung mit heutigen Staatsgrenzen) sind 14 römische Bauwerke oder deren Überreste eingezeichnet. Wenn du gut in Erdkunde bist, kannst du die Bauwerke alternativ auch in diesem Quiz … weiterlesen

Mauerbau – 13. August 1961

Deutsche Demokratische Republik | Modul 5 | Quellen untersuchen: Radiosendungen | Grenzen ◻◻ mittel | ca. 40 min Ausbau der Berliner Mauer am Brandenburger Tor, vermutlich November 1961 | Vollständiges Bild und Bildnachweis (Bundesarchiv Bild B 145 Bild-P061246, CC BY-SA 3.0 DE, Wikimedia): Bild anklicken   In der Nacht zum Sonntag, den 13. August 1961, besetzten Einheiten der DDR-Polizei alle wichtigen Übergänge zwischen Ost- und West-Berlin. In den folgenden Wochen wurde rund um West-Berlin die 168 km lange Berliner Mauer errichtet. Auch die knapp 1400 km lange innerdeutsche Grenze wurde abgeriegelt. Das Motiv der DDR-Führung war ein Stopp der Abwanderung von DDR-Bürgern nach West-Berlin und Westdeutschland. Bis 1961 hatten über 3,5 Mio. Menschen der SBZ (Sowjetische Besatzungszone) bzw. der DDR … weiterlesen

Denkmäler untersuchen | Anleitung

Es gibt viele Arten von Denkmälern, die an Persönlichkeiten oder Ereignisse aus der Vergangenheit erinnern sollen. Jedes Denkmal will eine bestimmte Botschaft transportieren. Wer Denkmäler untersuchen will, muss drei Zeitebenen unterscheiden: Auf Zeitebene A geht es um das historische Ereignis oder die Persönlichkeit(en), an die erinnert werden soll. Zeitebene B ist die wichtigste, um das Denkmal zu verstehen. Hier geht es um den Entstehungszeitpunkt des Denkmals: Wer hat es wann und mit welcher Absicht erbaut (bzw. erbauen lassen)? Zeitebene C bezieht sich auf die Gegenwart: Wie sieht das Denkmal heute aus und wie wird es in der Öffentlichkeit wahrgenommen?   Die Untersuchung von Denkmälern wird dir hier anhand des Beispiels Bismarckdenkmal in Hamburg vorgeführt:

Denkmäler vor der Haustür

Denkmäler untersuchen | Lernen „vor Ort“ | Denkmäler analysieren | Dauer: mind. 60 min Kriegerdenkmal in Rappenau | Bildnachweis (p.schmelzle, Bad-rappenau-kriegerdenkmal1934-b, CC BY-SA 2.5, via Wikimedia): Bild anklicken   Überall in unserer Umgebung gibt es Denkmäler. Häufig handelt es sich um Kriegerdenkmäler oder Denkmäler, die an für deinen Wohnort bedeutende Persönlichkeiten oder wichtige Ereignisse „vor Ort“ erinnern sollen. Mahnmale hingegen erinnern an Unglücke oder an Menschen, die unter einer Diktatur gelitten haben oder getötet wurden. Welche Denkmäler findest du an deinem Wohnort?      Die Antworten zu den Aufgaben kannst du entweder – einfach mit Stift und Papier –  in deine Geschichtsmappe schreiben. Du kannst die Antworten aber auch direkt unter den Aufgaben eingeben und anschließend ausdrucken oder als pdf … weiterlesen

Grabstätte Walter Müller | Umgang mit der NS-Vergangenheit

Judenverfolgung und Holocaust | Modul 8 | Verstehen und urteilen | Streit um Geschichte | ◻◻◻ schwer | ca. 40 min Foto der Grabstätte Walter Müllers und seiner Frau | Bildnachweis: s. Arbeitsblätter unten   In den Jahren 2007 und 2008 wurde in der schwäbischen Stadt Waiblingen kontrovers über die Frage diskutiert, ob die Grabstätte von Walter Müller, der 1933 auf dem städtischen Friedhof beerdigten worden war, erhalten oder abgeräumt werden soll. Walter Müller kam 1929 als Klinikarzt nach Waiblingen und trat bereits 1930 der dortigen SS (Schutz-Staffel) bei. Als Müller am 27. Juni 1933 von der Klinikleitung eröffnet wurde, dass sein Vater jüdischer Abstammung sei und er deshalb entlassen werden müsse, nahm er sich noch am selben Abend das … weiterlesen

GeSCHICHTe – Dokumentarfilm Kölner Dom

Modul | Verstehen und urteilen | Wandel und Umbrüche | ◻◻ mittel | ca. 30 min   Unter dem Kölner Dom finden sich Spuren verschiedener früherer Gebäude. Du kannst sie entdecken, wenn du dich Schicht für Schicht in die Tiefe „gräbst“. Ein Dokumentarfilm zeigt dir die verschiedenen Schichten unter dem Dom aus zwei Jahrtausenden.    Video der Seite Koeln.de     Materialien | Arbeitsblatt M1  Das Arbeitsblatt sollte ausgedruckt werden   Die Antworten zu den Aufgaben kannst du entweder – einfach mit Stift und Papier –  in deine Geschichtsmappe schreiben. Du kannst die Antworten aber auch direkt unter den Aufgaben eingeben und anschließend ausdrucken oder als pdf abspeichern. Das ist allerdings nicht mit allen Geräten möglich. Hier erhältst du weitere … weiterlesen

Meine Stadt im Mittelalter

Lebenswelt Mittelalter | Modul 8 | Forschen und entdecken | Lernen „vor Ort“ | ◻ leicht | ca. 30 min Maxtormauer mit Turm aus dem Mittelalter in Nürnberg | Vollständiges Bild und Bildnachweis (Andreas Praefcke, Nürnberg Maxtormauer Turm schwarzes H 3, CC BY 3.0, Wikimedia): Bild anklicken   Das Mittelalter ist auch die Zeit vieler Stadtgründungen in Europa. Manche Städte, vor allem im Westen Deutschlands, wurden schon vorher von den Römern gegründet und entwickelten sich im Mittelalter weiter, andere Städte wurden in der Phase des Hoch- und Spätmittelalters (11. bis 15. Jahrhundert) neu gegründet und gelangten im Laufe der Zeit zu Bedeutung. Was machte die Stadt des Spätmittelalters aus? Wichtige Merkmale nennt beispielhaft die Gründungsurkunde der Stadt Türkheim (heute: Turckheim … weiterlesen

Wettkämpfe für die Götter? | Olympische Spiele

Griechische Antike | Modul 2 | Forschen und entdecken | Historische Orte | ◻ leicht | ca. 30 min Stadion im antiken Olympia, Foto 2009 | Vollständiges Bild und Bildnachweis (Jean Housen, 20090725 olympia22, CC BY 3.0, Wikimedia): Bild anklicken   In der Antike fanden seit dem 8. Jahrhundert v. Chr. alle vier Jahre Olympische Spiele statt, bis sie im Jahr 394 ver­boten wurden. Die Olympischen Spiele der Neuzeit, so wie du sie kennst, gibt es erst wieder seit 1896. Was unter­scheidet die Olympischen Spiele der Antike von denen der Neuzeit?   Aufgaben 1 | Bearbeite das Quiz. Falls die Anwendung nicht reagiert oder zum Vergrößern hier klicken!     Die Antworten zu den Aufgaben kannst du entweder – einfach … weiterlesen

Wie sah es hier früher aus?

Was ist Geschichte? | Modul 4 | Forschen und entdecken | Gegenwartsbezug ◻◻ mittel | ca. 30 min | optionale vertiefende Aufgabe: 10 min Wie sah es früher an deinem Wohnort aus? Sicher gibt es in deinem Dorf, in deiner Stadt oder deinem Stadtteil einen Marktplatz oder einen zentralen Ort, an dem oft viele Menschen zusammenkommen. Mach dich mit Hilfe einer Suchmaschine* auf die Suche nach Fotos, die zeigen, wie es hier früher ausgesehen hat. Vergleiche die alten Fotos mit dem heutigen Aussehen des Ortes. * Falls du dort nichts findest: Vielleicht habt ihr zu Hause Bücher, in denen du Fotos findest, wie es früher in deiner Stadt oder in deinem Dorf aussah. Oder habt ihr solche Fotos sogar in … weiterlesen

Kriegerdenkmäler

Erster Weltkrieg | Modul 9 | Forschen und entdecken | Denkmäler | Lernen „vor Ort“ | ◻◻ mittel | ca. 40 min Kriegerdenkmal in Berlin Kreuzberg, Baerwaldstr. (Foto von 2007) | Vollständiges Bild und Bildnachweis (Public Domain, Wikimedia): Bild anklicken   In fast allen Städten und Gemeinden gibt es Kriegerdenkmäler aus der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg, die an die im Krieg getöteten Soldaten erinnern. Diese Kriegerdenkmäler, manchmal auch Gedenktafeln, sehen sehr unterschiedlich aus und tragen verschiedene Inschriften. Mach dich auf die Suche nach einem Kriegerdenkmal an deinem Wohnort. Was für eine Botschaft transportiert es?     Merkmale von Kriegerdenkmälern (und Gedenktafeln) | hier auch als pdf CC BY SA segu Geschichte | Bildnachweis Kriegerdenkmäler (KD): alle Wikimedia, CC BY SA … weiterlesen

Steine zum Sprechen bringen | Historische Gebäude

Public Domain | via Wikimedia

Wissen | Gebäude und Architektur | ◻◻ mittel | ca. 40 min Schloss Neuschwanstein, nachkoloriertes Foto von etwa 1900 | Public Domain (via Wikimedia)   Gebäude sind wichtige historische Quellen. Steine können die Vergangenheit zum Sprechen bringen. Was „erzählen“ Bauwerke? In verschiedenen Epochen waren verschiedene Baustile „angesagt“. Architektur und Baustile geben Auskunft, wann ein Gebäude erbaut wurde. Bauwerke lassen Rückschlüsse auf die Menschen zu, die zu der Zeit lebten, als diese Gebäude errichtet wurden. Unter großen Mühen und Opfern wurden beispielsweise Kirchen und Kathedralen des Mittelalters gebaut. Wollten die Menschen Gott verehren? Oder wollten Priester und Bischöfe ihre Macht unter Beweis stellen und deshalb die Menschen durch riesige Bauwerke einschüchtern? Oder erzählen die Kathedralen etwas ganz anderes? Versuche herauszufinden, welche … weiterlesen

„Der muss hinaus, hinaus!“ | Bäder-Antisemitismus

Kaiserreich und Imperialismus | Modul 7 | Quellen untersuchen: Text- und Bildquellen | Ausgrenzung und Verfolgung ◻◻ mittel | ca. 30 min | optionale vertiefende Aufgabe: 20 min Textauszug aus einem Borkum-Reiseführer von 1897 | B. Huismann, Die Nordseeinsel Borkum einst und jetzt, Borkum 1897, S. 119.   Die Ausgrenzung und Verfolgung von Juden verbindet man in Deutschland meist mit der Zeit des Nationalsozialismus. Aber bereits im Kaiserreich wurden Juden diskriminiert. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich der Massentourismus. Die Menschen reisten damals allerdings selten in fremde Länder. Beliebte Reiseziele innerhalb des Deutschen Reiches waren die Seebäder an Nord- und Ostsee. Viele dieser Touristenziele warben offen damit, dass jüdische Gäste nicht willkommen seien. Wie äußerte sich die Ausgrenzung der Juden – … weiterlesen

Varusschlacht | Video

Imperium Romanum | Modul 8 | Quellen untersuchen: Denkmal | Verstehen und Urteilen | Krieg | Erinnern und gedenken ◻◻ mittel | ca. 40 min Maske eines römischen Soldaten aus dem Museum Kalkriese | Vollständiges Bild und Bildnachweis (Stahlkocher at German Wikipedia, Maske Museum Kalkriese 1, CC BY-SA 3.0, Wikimedia): Bild anklicken     Auch Augustus wollte das Imperium Romanum weiter vergrößern. Unter seiner Herrschaft führten die Römer verschiedene Expansionskriege – unter anderem sollten auch die rechtsrheinischen Gebiete Germaniens (Germania Magna) römisch werden. Dieser Versuch scheiterte. Das Video über die Varusschlacht zeigt dir erstens, was um das Jahr 9 passierte, und zweitens, weshalb die Menschen im 19. Jahrhundert versuchten, die Erinnerung an die Varusschlacht wach zu halten.       … weiterlesen

Berliner Mauer virtuell erkunden

Deutsche Demokratische Republik | Modul 7 | Forschen und entdecken | Grenzen | ◻ leicht | ca. 30 min Im August 1961 errichteten DDR-Grenztruppen die Berliner Mauer. Westberlin war in den folgenden knapp drei Jahrzehnten hermetisch von Ostberlin und der DDR abgetrennt. Wichtiger Grund für den Bau der Mauer war die starke Abwanderung von DDR-Bürgern nach Westberlin und Westdeutschland. 1989 fiel die Mauer während der friedlichen Revolution in der DDR. Heute erinnern nur noch wenige Überreste an die knapp 160 km langen Grenzbefestigungen, darunter die „Gedenkstätte Berliner Mauer“ an der Bernauer Straße.   Die Street View-Ansichten von google stehen nicht unter Creative Commons-Lizenz! Street View-Ansicht | Gedenkstätte Berliner Mauer | Bernauer Straße Größere Kartenansicht   Aufgaben 1 | Erkunde die … weiterlesen

Auschwitz virtuell erkunden

Judenverfolgung und Holocaust | Modul 6 | Forschen und entdecken | Historische Orte | ◻◻ mittel | ca. 40 min Tor des Stammlagers Auschwitz mit dem Schriftzug „Arbeit macht frei“ („Auschwitz I“) | Foto von 2007 | Vollständiges Bild und Bildnachweis (Dnalor 01, Eingangstor des KZ Auschwitz, Arbeit macht frei (2007), CC BY-SA 3.0, Wikimedia): Bild anklicken   Im Vernichtungslager Auschwitz töteten SS-Angehörige zwischen 1941 und 1945 etwa 1.100.000 Menschen, davon 1 Million Juden. Der größte Teil – 900.000 Menschen – wurde in Gaskammern (s. Foto 1 unten) ermordet. Sowjetische Truppen befreiten das Lager am 27. Januar 1945. Das heute im südlichen Polen gelegene Lagergelände ist seit 1947 Museum und wurde 1979 auf die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO gesetzt. … weiterlesen

Reichsparteitagsgelände virtuell erkunden

Nationalsozialismus | Modul 6 | Forschen und entdecken | Historische Orte | ◻◻ mittel | ca. 40 min Luftaufnahme der „Kongresshalle“ auf dem Reichsparteitagsgelände in Nürnberg, Foto 2009 | Vollständiges Bild und Bildnachweis (Nicohofmann, Nuremberg Aerial Kongresshalle, CC BY-SA 3.0, Wikimedia): Bild anklicken   Das ehemalige Reichsparteitagsgelände in Nürnberg war Veranstaltungsort der Aufmärsche und Kundgebungen während der NSDAP-Reichsparteitage. Die 1937 fertig gestellte Haupttribüne des Zeppelinfeldes wurde nach Kriegsende teilweise abgerissen. Der Teil der Tribüne, von dem aus Hitler seine Reden hielt, ist aber bis heute erhalten. Die nicht fertiggestellte Kongresshalle wird heute unter anderem als Dokumentationszentrum genutzt.   Die Street View-Ansichten von google stehen nicht unter Creative Commons-Lizenz! Street View-Ansicht 1 | Zeppelinfeld Nürnberg Tipp: Überblick über das Reichsparteitagsgelände: 1. … weiterlesen

Verdun virtuell erkunden

Erster Weltkrieg | Modul 7 | Forschen und Erkunden | Historische Orte | ◻ leicht | ca. 30 min Schlachtfeld mit Granattrichtern bei Verdun, Foto 2005 | Vergrößerte Bildansicht und Bildnachweis (Public Domain, Wikimedia): Bild anklicken   Nahe der Stadt Verdun im Nordosten Frankreichs fand von Februar bis Dezember 1916 eine der größten Schlachten des Ersten Weltkriegs statt, bei der (nach Schätzungen) jeweils etwa 400.000 französische und deutsche Soldaten getötet wurden. Der Frontverlauf veränderte sich im Stellungskrieg nur geringfügig. Am heftigsten umkämpft war das Fort Douaumont etwa fünf Kilometer nördlich der Stadt Verdun, dessen Überreste heute besichtigt werden können.   Die Street View-Ansichten von google stehen nicht unter Creative Commons-Lizenz! Street View-Ansicht 1 | Fort Douaumont Größere Kartenansicht Street View-Ansicht … weiterlesen

Berliner Schlossplatz virtuell erkunden

Bundesrepublik Deutschland | Modul 10 | Forschen und entdecken | Wandel | ◻◻ mittel | ca. 30 min Portal des Berliner Schlosses, Aufnahme von ca. 1900 | Vollständiges Bild und Bildnachweis (Public Domain, Wikimedia): Bild anklicken   Der Berliner Schlossplatz hat in den vergangenen Jahrzehnten sein Gesicht mehrfach verändert. Seit Sommer 2013 wird hier das preußische Stadtschloss (neuer Name: „Humboldt-Forum“) wiederaufgebaut, das im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt wurde und dessen Ruine 1950 von der DDR-Führung gesprengt und abgeräumt worden war. An seiner Stelle entstand in den 1970er Jahre der Palast der Republik, der zwischen 2006 und 2008 abgerissen wurde.   Die Street View-Ansichten von google stehen nicht unter Creative Commons-Lizenz! Street View-Ansicht | Schlossplatz Berlin | Abbruch des Palastes der … weiterlesen

Schloss Versailles virtuell erkunden

Absolutismus in Frankreich und Preußen | Modul 4 | Forschen und entdecken | Historische Orte | ◻ leicht | ca. 30 min Luftbild Schloss Versailles, Foto 2013 | Vollständiges Bild und Bildnachweis (ToucanWings, Vue aérienne du domaine de Versailles par ToucanWings – Creative Commons By Sa 3.0 – 073, CC BY-SA 3.0, Wikimedia): Bild anklicken   Das Schloss von Versailles war seit dem 17. Jahrhundert der Sitz der französischen Könige. Ludwig XIV. begann den Ausbau des Schlosses und des Gartens in den 1660er Jahren im Stil des klassizistischen Barock. Ende des 18. Jahrhunderts wurde das Schloss in seiner heutigen Größe fertig gestellt. Es hat eine Nutzfläche von 51.000 qm. Die Fassade zur Gartenseite ist etwa 700 Meter lang. Das Schloss … weiterlesen

Kolosseum in Rom virtuell erkunden

Imperium Romanum | Modul 12 | Forschen und entdecken | Historische Orte | ◻ einfach | ca. 30 min Kolosseum in Rom, Foto 2007 | Vollständiges Bild und Bildnachweis (Diliff, Colosseum in Rome, Italy – April 2007, CC BY-SA 2.5, Wikimedia): Bild anklicken   Die Ruine des Kolosseums in Rom zieht heute viele Touristen an. Es ist das größte erhaltene Bauwerk der römischen Antike und die bekannteste Sehenswürdigkeit Italiens. Die Arena erinnert an die großen Fußballstadien heutiger Zeit. Im Kolosseum fanden aber andere Veranstaltungen statt. In diesem Modul sollst du herausfinden, wie das Kolosseum erbaut und genutzt wurde.   Die Street View-Ansichten von google stehen nicht unter Creative Commons-Lizenz! Street View-Ansicht 1 | Kolosseum | Innenansicht Größere Kartenansicht Street View-Ansicht … weiterlesen

Pompeji virtuell erkunden

Imperium Romanum | Modul 9 | Forschen und entdecken | Historische Orte ◻◻ mittel | ca. 30 min | optionale vertiefende Aufgabe: 10 min Der Vesuv von Pompeji aus gesehen, Foto 1998 | Vollständiges Bild und Bildnachweis (Morn the Gorn, Vesuvius from Pompeii (hires version 2 scaled), CC BY-SA 3.0, Wikimedia): Bild anklicken   Im Jahr 79 verschüttete ein gewaltiger Ausbruch des Vulkans Vesuv (Golf von Neapel im heutigen Italien) die umliegende Landschaft unter einer bis zu 25 Meter dicken Schicht von Vulkangestein und Asche. Nach Schätzungen kamen dabei zwischen 5.000 und 16.000 Menschen ums Leben. Die südlich des Vesuvs gelegene römische Stadt Pompeji wurde vollständig begraben und erst ab der Mitte des 18. Jahrhunderts in über zwei Jahrhunderte dauernden … weiterlesen