Erster Weltkrieg

1914 bis 1918

Als Anfang August 1914 der „Große Krieg“ (so heißt der Erste Weltkrieg bis heute in Frankreich und Großbritannien) begann, machte die Propaganda der beteiligten europäischen Großmächte den Soldaten Hoffnung, der Krieg sei schnell beendet und sie könnten „Weihnachten wieder zu Hause“ feiern. 

Erster WeltkriegJohn Warwick Brooke: Britische Soldaten mit Gasmasken, Foto von 1916 | Vollständiges Bild und Bildnachweis (Public Domain, Wikimedia)

Aus diesem Versprechen wurde nichts. Über vier Jahre dauerte der Erste Weltkrieg, in dem etwa 17 Millionen Menschen starben – davon 10 Millionen Soldaten und 7 Millionen Zivilisten. Weil in diesem ersten „modernen“ Krieg verschiedene neuartige Waffen zum Einsatz kamen, zeichneten sich die Kämpfe an der Front durch extreme Brutalität aus. Zugleich blieben die enormen militärischen Anstrengungen erfolglos, denn bereits nach wenigen Monaten steckten die verschiedenen Kriegsfronten im „Stellungskrieg“ fest.

Zu verantworten hatten den Krieg die beteiligten europäischen Großmächte: das Deutsche Reich und Österreich-Ungarn auf der einen, Großbritannien, Frankreich und Russland auf der anderen Seite. In den Jahren vor dem Krieg hatte ein rasantes Wettrüsten dazu geführt, dass sich diese Mächte gegenseitig bedroht sahen und mit großem Misstrauen begegneten. Über die Ursachen, die schließlich zum Beginn des Krieges führten, wurde (und wird bis heute) viel gestritten. Ein Teil der Historiker sieht die Hauptschuld für den Krieg beim Deutschen Reich, ein anderer vertritt die Position, die europäischen Großmächte seien in den Krieg „hineingeschlittert“.

In dieser Modulserie geht es aber nicht um die Politik und die „Kriegsschulddebatte“, sondern um die Menschen, die den Ersten Weltkrieg erdulden mussten – oder in diesem Krieg starben.

 

Einstieg

1 Quiz Erster Weltkrieg

Kreuzworträtsel | Erster Weltkrieg

Wissen

  leicht | ca. 20 min

 

     

Stimmungsmache für den Krieg

2 Kriegsbegeisterung

Kriegsbegeisterung? | Augusterlebnis 1914

Quellen untersuchen: Fotos und Zeitungsberichte | Perspektiven | Geschichte(n) schreiben

◼ ◼  mittel | ca. 30 min | optionale Aufgabe: 10 min

 

 3

Feindbilder

 

Feindbilder | „Jeder Schuss ein Russ…“

Quellen untersuchen: Bildpostkarten und Plakate | Feindbilder und Propaganda

◼ ◼  mittel | ca. 30 min

Leben und Sterben im Krieg

4

Schützengraben

 

Im Schützengraben

Quellen untersuchen: Fotos und Briefe | Krieg

◼ ◼  mittel | ca. 40 min

5

Geschütz

 

Moderner Krieg?

Verstehen und Urteilen  Brutalität im Krieg

◼ ◼ ◼  schwer | ca. 30 min | optionale Aufgabe: 10 min

6

Heimatfront

 

Heimatfront | Die Menge schrie: „Hunger!“

Quellen untersuchen: Bildpostkarte und Polizeiberichte | Geschichte(n) schreiben | Kriegsalltag

◼ ◼  mittel | ca. 30 min | optionale Aufgabe: 20 min

Der Erste Weltkrieg in der Erinnerung   

 7

 

Verdun virtuell erkunden

Forschen und entdecken | Historische Orte

  leicht | ca. 30 min

8

Weihnachtsfrieden 1914 | Einen Werbefilm hinterfragen

Verstehen und Urteilen | Geschichtsbilder hinterfragen

◼ ◼  mittel| ca. 40 min

 

9

Armenier Genozid

 

Völkermord an den Armeniern | Streit um ein Wort

Verstehen und Urteilen | Streit um Geschichte

◼ ◼ ◼  schwer | ca. 40 min

10 Kriegerdenkmal

Kriegerdenkmäler

Forschen und entdecken | Denkmäler | Lernen „vor Ort“

◼ ◼  mittel | ca. 40 min

Die Zeitangaben geben eine Orientierung für die Bearbeitungsdauer der Module

Bildnachweise zu den Vorschaubildern in den Lernmodulen

Methode | Thema | Schwierigkeitsgrade:  ◼ leicht    ◼ ◼ mittel   ◼ ◼ ◼ schwer (auch Oberstufe)

 

Selber Fragen stellen

Als Zusatzmodul kannst du auch eigene Fragen an den Ersten Weltkrieg stellen – und sie dir selbst beantworten. Formuliere eine Frage zu einem Thema, das dich besonders interessiert. Du kannst dich von deiner Lehrerin oder deinem Lehrer beraten lassen, wie du die Frage am besten beantworten kannst und wo du die notwendigen Informationen findest.

Hier ein paar Ideen zu weiteren Themen:

▪Auslöser des Ersten Weltkriegs war das Attentat auf den österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand am 28. Juni 1914 in Sarajevo. Die „Julikrise“ der folgenden Wochen führte zum Beginn des Ersten Welt­kriegs. Wer war schuld?

▪Der Erste Weltkrieg fand nicht nur in Europa statt – deshalb heißt er auch Weltkrieg. Versuche herauszu­finden, in welchen Ländern außer­halb Europas Krieg geführt wurde.

▪Erst in der Schlussphase des Krieges wurde eine der beiden Kriegsparteien militärisch stärker als die andere.

▪   Das europaweite Projekt europeana.eu bietet jedem die Möglichkeit, verschiedene Quellen, schriftliche Dokumente oder Fotos aus der Zeit des Ersten Weltkriegs hochzuladen. Du kannst auf der Seite stöbern – vielleicht entdeckst du ein span­nendes Thema zum Ersten Weltkrieg.

Vielleicht hast du noch andere Fragen? Informiere dich auch im Internet über den Ersten Weltkrieg – hier ein paar Linktipps:

LeMO | Erster Weltkrieg | Informationstext mit Audio- und Videodatei

Hanisauland-Lexikon | Erster Weltkrieg | Kurzer Überblick für jüngere SchülerInnen

ZUM (Zentrale für Unterrichtsmedien) | Erster Weltkrieg | Verschiedene Medien zum Ersten Weltkrieg

BpB | Dossier Erster Weltkrieg | Verschiedene Beiträge und Informationen

Medien im Geschichtsunterricht | Linkliste digitalisierter Quellen zum Ersten Weltkrieg

Historisch Denken | 100 Jahre Erster Weltkrieg | Linkliste Geschichtslernen zum Ersten Weltkrieg

Stichworte zur Modulserie Erster Weltkrieg | Julikrise | Schützengraben | Geschichte | Geschichtsunterricht | Unterricht | Arbeitsblatt | Verdun | Völkermord Armenier | Feindbild | Kriegerdenkmal