Kriegsbegeisterung? | Augusterlebnis 1914

Erster Weltkrieg | Modul 2 | Quellen analysieren: Fotos und Zeitungsberichte | Perspektiven | Geschichte(n) schreiben ◻◻ mittel | ca. 30 min | optionale vertiefende Aufgabe: 10 min

Setze zu Beginn des Moduls über den Beginn des Ersten Weltkriegs das Foto richtig zusammen (im Vollbildmodus [Button unten rechts] kannst du mehr Details erkennen). Schau es dir dabei genau an.

Oscar Tellgmann: Mobilmachung, Truppentransport mit der Bahn, Foto von August 1914 | eine ausführliche Analyse zum Foto hier | Bildnachweis: Tellgmann, Oscar, Bundesarchiv Bild 146-1994-022-19A, Mobilmachung, Truppentransport mit der Bahn, CC BY-SA 3.0 DE, Wikimedia

 

Fotos vom Beginn des Ersten Weltkriegs zeigen häufig Soldaten, die begeistert in den Krieg ziehen. Im Zusammenhang mit der „Mobilmachung“ (die Soldaten werden für den Kriegseinsatz „eingezogen“) und dem Kriegseintritt des Deutschen Reichs am 1. August 1914 wird oft vom sogenannten „Augusterlebnis“ gesprochen. Der Begriff will ausdrücken, dass es in der deutschen Bevölkerung eine große Begeisterung für den Krieg gegeben habe.

Im Deutschen Reich wurden zu Beginn des Krieges knapp vier Millionen Männer einberufen und an die Fronten geschickt, das waren ca. 40 Prozent aller 20 bis 40 Jahre alten Männer. Unter ihnen waren etwa eine Million meist sehr junge Männer, die sich freiwillig für den Kriegseinsatz meldeten. Tatsächlich gab es also einen „kriegsbegeisterten“ Teil der Bevölkerung. Aber es gab auch andere Reaktionen auf den Kriegsbeginn. Wie reagierten die Menschen auf den Beginn der Krieges Anfang August 1914?

 

Aufgaben

1 |a) Beschreibe das Foto. Achte genau auf die Gesichter und Gesten der abgebilde­ten Männer.

b) Der Fotograf Oscar Tellgmann war offizieller „Militärphotograph“. Überlege, wie das Foto ent­standen sein könnte - beispielsweise: Fährt der Zug oder steht er? Wem jubeln die Soldaten zu?

 

2 | Zeitungen waren 1914 das wichtigste Massenkommunikationsmittel. Radio und Fernsehen gab es noch nicht. In der „Siegener Zeitung“ (Siegen ist eine Stadt in Südwestfalen) wird über das Verhalten der Bevölkerung am Beginn des Ersten Weltkriegs berichtet. Lies dir die drei Zeitungsausschnitte (Quellen 1 bis 3) durch.

quellen

a) Beschreibe das Verhalten der Bevölkerung.

b) Erkläre anhand dieses Verhaltens die Stimmung in der Bevölkerung.

 

Vertiefende Aufgabe | optional | Dauer: ca. 10 min

3 | Ihr könnt diese Aufgabe am besten zu zweit bearbeiten | Das Foto unten (Quelle 4) zeigt einige Männer mit ihren Söhnen auf dem Weg zur Einberufung. Zwei Kinder tragen eine Pickelhaube – das ist der damalige Militärhelm.

a) Verfasst ein Gespräch zwischen einem der abgebildeten Väter und seinem Sohn auf dem Weg zur Kaserne.

b) Ihr könnt dieses Gespräch eurer Klasse vorstellen und mit euren Mitschülerinnen und Mitschülern diskutieren, ob sie meinen, das Gespräch hätte so oder ähnlich stattfinden können.

 

Die Antworten zu den Aufgaben kannst du entweder – einfach mit Stift und Papier –  in deine Geschichtsmappe schreiben.
Du kannst die Antworten aber auch direkt unter den Aufgaben eingeben und anschließend ausdrucken oder als pdf abspeichern. Das ist allerdings nicht mit allen Geräten möglich. Hier erhältst du weitere Informationen.

Stichworte zum Modul Kriegsbegeisterung | Beginn Erster Weltkrieg | Julikrise | Mobilmachung | Augusterlebnis |  Soldaten | Krieg | Propaganda | Geschichte | Geschichtsunterricht | Unterricht | Arbeitsblatt | Fotos | Zeitung | Bilder | Bildquellen | Textquelle | Quellen

Print Friendly
Simple Share Buttons