Hitler in Karikaturen | Perspektiven vergleichen

Nationalsozialismus | Modul 10 | Karikaturen untersuchen | Perspektiven auf Hitler | ◻◻◻ schwer | ca. 80 min

In diesem Modul analysierst du zwei Karikaturen, die jeweils einen unterschiedlichen Blick auf Adolf Hitler werfen. Gemeinsam haben sie aber, dass sie fast zeitgleich Anfang Dezember 1933 veröffentlicht wurden.

Hier beide Karikaturen auch als pdf

Die erste Karikatur von Josef Čapek erschien am 2. Dezember 1933 in der Freien Presse, das war eine in Amsterdam veröffentlichte deutschsprachige Wochenzeitung, die von aus dem Deutschen Reich geflüchteten Sozialdemokraten herausgegeben wurde. Čapek war ein Maler und Zeichner aus Prag, der 1939 wegen seiner Kritik am Nationalsozialismus verhaftet und 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen ermordet wurde.

Zur besseren Ansicht den Vollbildmodus oben rechts anklicken!

Josef Čapek: Hitler als Friedensengel, Karikatur von 1933 | Bildnachweis: Public Domain, Wikimedia

Die zweite Karikatur erschien einen Tag später, am 3. Dezember 1933 im Kladderadatsch, das war eine bekannte deutsche Satirezeitschrift, die seit 1848 zahlreiche bekannte Karikaturen veröffentlichte. Bereits vor 1933 sympathisierte sie mit den Ideen des Nationalsozialismus und konnte deshalb noch bis 1945 weiter erscheinen. Die Karikatur wurde von Oskar Garvens gezeichnet.

Zur besseren Ansicht den Vollbildmodus oben rechts anklicken!

Oskar Garvens: Der Bildhauer Deutschlands, Karikatur von 1933 | Bildnachweis: Public Domain, Wikimedia

    Aufgaben

    1 | a) Schau dir beide Karikaturen und die Hinweise genau an, verfasse eine kurze Bildbeschreibung und erkläre dabei die Details der Karikaturen. Hinweise zur Typologisierung einer Karikatur erhältst du hier (2. Seite oben).

    Karikatur: Hitler als Friedensengel

    Karikatur: Hitler "Bildhauer Deutschlands"

    b) Ordne die Bildelemente und Details in den historischen Zusammenhang ein. Falls du nicht weiter weißt, benutze zuerst die Hilfestellung 1 (mit Links zum Recherchieren) - und falls du dann immer noch nicht weiter weißt, die Hilfestellung 2.

    Karikatur: Hitler als Friedensengel

    Karikatur: Hitler "Bildhauer Deutschlands"

    c) Fasse abschließend die Intention beider Karikaturisten zusammen. Karikaturen wollen in der Regel Kritik an gesellschaftlichen Zuständen üben. Arbeite heraus, welche Kritik hier gegen wen gerichtet wird.

    Karikatur: Hitler als Friedensengel

    Karikatur: Hitler "Bildhauer Deutschlands"

     

    2 | a) Ihr könnt diese Aufgabe am besten in kleinen Gruppen bearbeiten. Jede/r überträgt folgende Tabelle stichpunktartig in ihre/seine Mappe und gibt für jedes Feld eine Bewertung zwischen 0 (stimme gar nicht zu) und 10 (stimme voll zu) ab. Diskutiert eure Punktevergabe (sie kann auch abweichen. Jede/r trägt die Punkte in seine Mappe ein, die sie/er für richtig hält!) und begründet jeweils mit kurzen Stichworten.

    Fragen

    Karikatur: Hitler als Friedensengel

    Karikatur: Hitler "Bildhauer Deutschlands"

    Ist die durch die Karikatur ausgedrückte Kritik aus damaliger Sicht berechtigt?
    Ist die Aussage der Karikatur menschenverachtend?
    Karikaturen sollen auch witzig sein. Ist die Karikatur witzig?
    Ist die Karikatur propagandistisch?
    Sagt die Karikatur die Zeit nach 1933 richtig voraus?
    Ist die durch die Karikatur ausgedrückte Kritik aus heutiger Sicht berechtigt?
    Formuliert eure eigene Frage!

    b) Beurteilt und bewertet die Karikaturen abschließend, indem ihr eine Stellungnahme zu den wichtigsten Unterschieden zwischen beiden Karikaturen auf Grundlage der Tabelle in fünf bis sechs Sätzen verfasst.


    Stichworte zum Modul Zwei Hitler-Karikaturen | Nationalsozialismus | Geschichte | Geschichtsunterricht | Unterricht | Arbeitsblatt | Hitler | NS-Ideologie | NS-Außenpolitik

    Die Antworten zu den Aufgaben kannst du entweder in deine Geschichtsmappe schreiben – ganz einfach mit Stift und PapierDu kannst die Antworten aber auch in die Textfelder unter den Aufgaben eingeben und anschließend ausdrucken oder als pdf abspeichern. Klicke dafür auf das Drucker-Symbol. Hier erhältst du weitere Informationen