Goldene Zwanziger | Aufbruch in die Moderne

Weimarer Republik | Modul 5 | Wissen | Kunst und Kultur | ◻ mittel | ca. 30 min

goldene-zwanzigerUnbekannter Fotograf: Tanztee im Esplanade, Berlin, Foto von 1926 | Vollständiges Bild und Bildnachweis (Bundesarchiv Bild 183-K0623-0502-001, Berlin, Tanztee im „Esplanade“, CC BY-SA 3.0 DE, Wikimedia): Bild anklicken

 

Nach dem Krisenjahr 1923 erlebte die Wirtschaft der Weimarer Republik einen spürbaren Aufschwung und eine  verbreitete Aufbruchstimmung. Die Jahre zwischen 1924 und 1929 werden deshalb als Goldene Zwanziger bezeichnet. Damit ist die Modernisierung sowohl in verschiedenen Lebensbereichen als auch in Kultur, Wissenschaften und Technik gemeint. In diesem Modul lernst du einige Personen und Begriffe der Goldenen Zwanziger kennen. Setze dafür zuerst das Puzzle richtig zusammen (im Vollbildmodus [Button unten rechts] kannst du mehr Details erkennen).

Bildnachweis zum Quiz: alle via Wikimedia: Public Domain Carl GrossbergJoan Crawford Marlene Dietrich – CC BY SA BarchBot  Thomas MannZeppelin –  CC BY SA Christos Villators Einbauküche – CC BY SA Andreas Praefcke Weißenhofsiedlung – CC BY SA Landesarchiv BW PotsdamerPlatz

 

Falls die Anwendung nicht reagiert oder zum Vergrößern hier klicken!

Aufgaben

1 | Bearbeite das Quiz. Ordne dafür die Namen oder Begriffe dem richtigen Bild aus dem Puzzle zu, indem du sie in die richtige Reihenfolge passend zu den Nummern im Puzzle bringst.

    2 | Wähle dir einen Namen oder Begriff aus, der dich besonders interessiert. Informiere dich mit Hilfe des Links im Quiz und erkläre in zwei bis drei Sätzen, weshalb er in den 1920er Jahren als modern galt.

    Zur Architektur (s. Aufgabe 3) und zum "Charleston" (hiervon handelt das folgende Modul) gibt es keinen Link.


     

    3 | Einer der bis heute weltweit wichtigsten Einflüsse auf die moderne Architektur ging in den Zwanziger Jahren von der Kunstschule Bauhaus aus, die sich zuerst in Weimar, später in Dessau befand. Das 1926 eröffnete Bauhaus Dessau ist das erste Gebäude mit durchgehend vorgehängter Glasfassade und steht deshalb seit 1996 auf der Liste des Weltkulturerbes. Die völlig neue Architektur verzichtete auf die bis dahin üblichen Ornamente, mit denen Fassaden verziert wurden. Der Leitgedanke des Bauhauses war, dass die Form der Funktion folgt. Im Grunde lassen sich alle modernen Gebäude auf dieses architektonische Experiment von Walter Gropius, dem Direktor des Bauhauses, zurückführen. Einen Überblick über die Geschichte der Architektur erhältst du im Modul Baustile | Architektur.


    Bauhaus-Gebäude Dessau, Foto von 2009 | Vollständiges Bild und Bildnachweis: CC BY SA 3.0, Lelikron, Wikimedia

    Heute wird die moderne Architektur oft kontrovers beurteilt, weil verschiedene Gebäude von unterschiedlichen Betrachtern auch als hässlich empfunden werden. Das ist eine Geschmacksfrage, zu der jede und jeder eine andere Meinung hat. Was meinst du: Gibt es eine Ästhetik des Funktionalen? Einfacher gefragt: Findest du moderne Gebäude schön? Versuche, eine Begründung in zwei bis drei Sätzen zu formulieren.


     

    Hier kannst du das Bauhaus-Gebäude in Dessau bei google Maps erkunden.

    Die Karten bei google stehen nicht unter Creative Commons Lizenz!

    Du kannst bei Street-View das Bauhaus-Gebäude auch von innen und von außen erkunden.

     

    Video-Tipp

    Du willst noch mehr über die Goldenen Zwanziger Jahre wissen? Dann kannst du das Video Wilde Jahre auf der Seite von musstewissen Geschichte anschauen. Es dauert knapp 7 Minuten. [externer Link: funk/ZDF]

     

    Stichworte zum Modul Weimarer Republik | Geschichte | Geschichtsunterricht | Unterricht | Charleston | Neue Sachlichkeit | Zeppelin | Bauhaus | Le Corbusier | Potsdamer Platz | Verkehr | Thomas Mann | Literaturnobelpreis | Einbauküche | Marlene Dietrich

    Die Antworten zu den Aufgaben kannst du entweder in deine Geschichtsmappe schreiben – ganz einfach mit Stift und PapierDu kannst die Antworten aber auch in die Textfelder unter den Aufgaben eingeben und anschließend ausdrucken oder als pdf abspeichern. Klicke dafür auf das Drucker-Symbol. Hier erhältst du weitere Informationen