Geschichte des Fahrrads | „ein Massenwahnsinn ohne Gleichen“

Kaiserreich und Imperialismus | Modul 9 | Alltag | Verkehr | Sport ◻◻ mittel | ca. 90 min Wie von A nach B kommen? Mobilität wurde aufgrund der sich wandelnden Wohn- und Arbeitsverhältnisse im 19. Jahrhundert eine immer wichtigere Frage, denn die Menschen mussten oft lange Wege zu ihrer Arbeitsstätte zu Fuß zurücklegen. Zum mit Abstand beliebtesten und im Alltag meist genutzten Verkehrsmittel stieg seit den 1890er Jahren das Fahrrad auf. Den Höhepunkt seiner Verbreitung erlebte es in den 1920er und 1930er Jahren. Der öffentliche Nahverkehr und die Eisenbahn deckten damals nur einen kleinen Teil des Personenverkehrs ab. Autos konnten sich nur wenige Menschen leisten. Mehr als die Hälfte der in den Städten lebenden Menschen fuhr zu dieser Zeit mit … weiterlesen …

Entdeckungsfahrten | „Weiße Flecken“ auf der Weltkarte

Zeitalter der europäischen Expansion | Modul 2 | Verstehen und Urteilen | Weltbilder | Reisen und Verkehr | ◻◻ mittel | ca. 20 min Weltkarte aus der Schedelschen Weltchronik von 1493 | Bildnachweis (Public Domain, Wikimedia): Bild anklicken Im Mittelalter kannten die Europäer nur einen Teil der Welt. Ende des 15. und im 16. Jahrhundert drängten vor allem die damals mächtigen Spanier und Portugiesen darauf, neue Erdteile zu entdecken. Außerdem wollten sie einen Seeweg nach Indien finden. Die bekannten Entdeckungsfahrten von Bartolomeu Dias, Christoph Kolumbus, Vasco da Gama und Ferdinand Magellan verfolgten vor allem das Ziel, durch Handel und Ausbeutung neu entdeckter Gebiete den Reichtum und die Macht Spaniens und Portugals vergrößern zu können. Sie veränderten das Weltbild der Europäer. … weiterlesen …

Technischer Fortschritt? | Faszination und Schrecken

Industrielle Revolution und soziale Frage | Modul 3 | Quellen untersuchen: Textquellen | Gegenwartsbezug | Wandel und Umbrüche | ◻◻ mittel | ca. 30 min August Schöll: Die Eisenbahn als Bauernschreck, kolorierte Lithographie von 1858 | Vollständiges Bild und Bildnachweis (Public Domain, Wikimedia) Das 19. Jahrhundert war eine Zeit rasanten technischen Fortschritts. Viele technische Erfindungen und Neuerungen machten die Industrialisierung erst möglich. Sie übten auf die Menschen teils Faszination, teils aber auch Furcht und Schrecken aus. In diesem Modul äußern sich drei Persönlichkeiten des 19. und frühen 20. Jahrhunderts zur Ausbreitung der Eisenbahn, zur Elektrifizierung und zur Umweltzerstörung. Lies dir zuerst die drei Quellen durch. Jeweils sechs Adjektive aus den Textquellen musst du im Lückentext richtig zuordnen (Probiere so lange, … weiterlesen …

Pilgrims

American History | Modul 3 | Verstehen und urteilen | Migration | ◻◻ mittel | ca. 20 min | optionale vertiefende Aufgabe: 20 min Michele Felice Cornè: Landing of the Pilgrims, Historiengemälde um 1805| Bildnachweis (Public Domain, Wikimedia): Bild anklicken    Vokabelliste The Pilgrims are the best known of America’s early settlers. Why did they undertake such a long and dangerous voyage to settle in the New World, and what problems did they have to cope with there?     Vertiefende Aufgabe | optional | ca. 20 min   Quelle | Mayflower Compact | On November 11, 1620, the Mayflower Compact was drafted and signed by 41 male passengers while the Mayflower lied at anchor at Cape Cod | Bildnachweis: … weiterlesen …

Eisenbahn | Ausbreitung des Schienennetzes

Industrielle Revolution und soziale Frage | Modul 4 | Forschen und entdecken | Reisen und Verkehr | ◻◻ mittel | ca. 30 min Streckenplan der Eisenbahnverbindung zwischen Nürnberg und Fürth vom 1834  | Vollständiges Bild und Bildnachweis (Public Domain, Wikimedia)   Zu Beginn des 19. Jahrhunderts konnten Menschen und Waren auf dem Landweg nur mit Pferdekutschen auf oft schlechten Straßen und Wegen transportiert werden. Mit dem Bau der ersten Eisenbahn in den deutschen Ländern 1835 zwischen Nürnberg und Fürth begann eine Revolution im Verkehrswesen. Die Eisenbahn vereinfachte den Transport nicht nur von Personen, sondern vor allem von Gütern. Dort, wo eine Eisenbahnstrecke verlegt wurde, hatten es Unternehmen wesentlich leichter, Rohstoffe und Güter zu transportieren. Deshalb breitete sich das Eisenbahnnetz in … weiterlesen …

Europa verändert sich

Revolution 1848 | Modul 3 | Wissen | Grenzen | ◻ leicht | ca. 20 min Geschichtskarte: Deutscher Bund 1815-1866 | Bildnachweis Karte Deutscher Bund Ziegelbrenner, Deutscher Bund, CC BY-SA 3.0, Wikimedia | aktuelle politische Karte:San Jose (Karte), Europe countries map de, CC BY-SA 3.0, Wikimedia   Das, was wir heute Deutschland nennen, ist aus historischem Blickwinkel noch ziemlich jung: Der erste deutsche Nationalstaat, das Deutsche Reich, wurde 1871 gegründet und ist also noch nicht einmal 150 Jahre alt. Die Idee, dass Menschen sich einer Nation zugehörig fühlen und deshalb einen Nationalstaat bilden, verbreitete sich im 19. Jahrhundert in ganz Europa. Mitte des 19. Jahrhunderts gab es knapp vierzig Staaten (Königreiche, Herzog- und Fürstentümer sowie freie Städte), die sich nach … weiterlesen …

Reisen in der römischen Antike | „Latrones!“

Römische Antike | Modul 11 | Quellen untersuchen: Grabstein | Lateinkenntnisse erforderlich! | Reisen und Verkehr | ◻◻◻ schwer | ca. 40 min Rekonstruktion eines römischen Reisewagens, Römisch-Germanisches Museum Köln (Foto 2006) | Vollständiges Bild und Bildnachweis (Nicolas von Kospoth (Triggerhappy), Römischer Reisewagen, CC BY-SA 3.0, Wikimedia): Bild anklicken Mit jeder neuen römischen Eroberung wuchs nicht nur das Imperium Romanum, es entstanden auch neue Verkehrswege. Die Römer konnten über das gut ausgebaute Straßennetz oder per Schiff bis in die entlegensten Winkel des Imperium Romanum reisen, Truppen bewegen oder Waren transportieren. Manche Inschriften von Weih- oder Grabsteinen, die am Straßenrand aufgestellt wurden und von denen einige bis heute erhalten sind, berichten auch über die Gefahren des Reisens. Zur Bearbeitung dieses Moduls … weiterlesen …

Antisemitismus | „Der muss hinaus, hinaus!“

Kaiserreich und Imperialismus | Modul 7 | Quellen untersuchen: Text- und Bildquellen | Ausgrenzung und Verfolgung ◻◻ mittel | ca. 30 min | optionale vertiefende Aufgabe: 20 min Textauszug aus einem Borkum-Reiseführer von 1897 | B. Huismann, Die Nordseeinsel Borkum einst und jetzt, Borkum 1897, S. 119.   Die Ausgrenzung und Verfolgung von Juden verbindet man in Deutschland meist mit der Zeit des Nationalsozialismus. Aber bereits im Kaiserreich wurden Juden diskriminiert. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich der Massentourismus. Die Menschen reisten damals allerdings selten in fremde Länder. Beliebte Reiseziele innerhalb des Deutschen Reiches waren die Seebäder an Nord- und Ostsee. Viele dieser Touristenziele warben offen damit, dass jüdische Gäste nicht willkommen seien. Wie äußerte sich die Ausgrenzung der Juden – … weiterlesen …

Atlantic Slave Trade | Video

American History | Modul 13 | Verstehen und urteilen | Brutalität und Menschenrechtsverletzung | ◻◻ mittel | ca. 30 min Plan des britischen Sklavenschiffs Brooke von 1788 | Vollständiges Bild und Bildnachweis (Public Domain, Wikimedia): Bild anklicken    Vokabelliste   Beginning from the discovery of America by Christopher Columbus in 1492, the European powers colonised America and wiped out most of the original inhabitants, for example, the Aztecs, the Incas, and the Native Americans. As a result, there were not enough workers on the continent from the 16th century onwards, especially to work on the coffee, tobacco and cotton plantations in South America, the Caribbean and the southern part of what is now the United States. This shortage of labour … weiterlesen …