Der „falsche Luther“ | Karikatur

Reformation | Proteste und Kriege | Modul 3 | Quellen untersuchen: Karikaturen | Perspektiven | ◻◻  mittel | ca. 40 min

Tipp: Hinweise zu diesem Lernmodul für Lehrer/innen finden sich im Blog  Historisch Denken | Geschichte machen

Aus der Zeit der Reformation sind einige Spottbilder oder wie wir heute sagen Karikaturen überliefert, die damals sehr populär waren. Solche Bilder hatten den Vorteil, dass sie viele Menschen erreichten, denn damals konnten die meisten Leute nicht lesen.

Eine der bekanntesten Karikaturen aus der Zeit der Reformation ist ein Flugblatt von Erhard Schön, auf dem der Teufel einen Dudelsack spielt. Den Dudelsack hat Schön als Mönchskopf gezeichnet. Der Teufel bläst dem Mönch ins Ohr und spielt auf einer Pfeife, die dem Mönch aus der Nase wächst.

Erhard Schön: Der Teufel spielt Dudelsack in Form eines Mönch-Kopfes, Karikatur von ca. 1530 | Bildnachweis (Public Domain, Wikimedia): Bild anklicken

Bis zum November 2021 war die Aufgabe in diesem Lernmodul, diese Karikatur von Erhard Schön zu analysieren. Aber sie war mit „Luther, des Teufels Dudelsack“ falsch beschriftet. Auch in den meisten Schulbüchern und auf vielen Seiten im Netz findet sich diese oder eine ähnliche Bildbeschreibung, die den Mönch als Martin Luther ausweist. Der Fehler hat große Folgen bei der Interpretation der Bildquelle.

Ein Historiker, der sich intensiv mit der falschen Zuschreibung der Karikatur beschäftigt hat (siehe hierzu den Beitrag  Das ist nicht Luther! von Thomas Lang), hat segu Geschichte angeschrieben und auf den Fehler hingewiesen. Wir bitten um Entschuldigung, dass unsere Seite lange zur Verbreitung der falschen Interpretation der Karikatur beigetragen hat. Wir haben das Modul deshalb vollständig neu bearbeitet, um an diesem Beispiel deutlich zu machen, wie wichtig der genaue Umgang mit historischen Quellen ist.

    Aufgaben

    1 | Zuerst sollst du dich genauer über den "falschen Luther" im interaktiven Schaubild oben informieren.

    a) Erkläre anhand dieser Informationen, weshalb Erhard Schön nicht Luther, sondern einen gewöhnlichen Mönch zeichnete. Im Schaubild werden drei wichtige Gründe genannt. Schreibe die Gründe mit deinen eigenen Worten in jeweils einem Satz auf.

    b) Die Aussage der Karikatur ist sehr gegensätzlich, sollte der als Dudelsack gezeichnete Kopf entweder einen Mönch oder Luther darstellen. Schreibe die beiden unterschiedlichen Interpretationen mit deinen eigenen Worten in jeweils einem Satz auf.


     

    2 | Der "falsche Luther" ist ein Lehrstück, wie sich eine ungenaue Bildbeschreibung verselbstständigen kann. Wie kommt das? Einen Hinweis gibt uns Erich Kästner in seiner „Ansprache zu Schulbeginn“ von 1952: Misstraut gelegentlich euren Schulbüchern! Sie sind nicht auf dem Berge Sinai entstanden, meistens nicht einmal auf verständige Art und Weise, sondern aus alten Schulbüchern, die aus alten Schulbüchern entstanden sind, die aus alten Schulbüchern entstanden sind, die aus alten Schulbüchern entstanden sind. Man nennt das Tradition. Es ist aber etwas ganz anderes. 

    Derselbe Fehler wird immer wieder abgeschrieben und kann sich so immer leichter verbreiten. Was kannst du tun, um Bildquellen, die dir im Geschichtsunterricht begegnen, kritisch unter die Lupe zu nehmen? Versuche, zwei oder drei Regeln zu formulieren. Berücksichtige dabei, dass durch das Internet eine gute Möglichkeit besteht, nach Namen oder Begriffen zu recherchieren.


     

    3 | Du hast jetzt gelernt, was eine gute Bildbeschreibung ausmacht. Unten findest einen weiteren Kupferstich (Bildquelle 1) und ein Foto (Bildquelle 2), die in einem Schulbuch abgedruckt werden sollen. Klicke die drei Punkte links an. Du erhältst drei Vorschläge für eine Bildbeschreibung. Welcher Vorschlag sollte jeweils unter oder über dem Bild stehen? Begründe deine Wahl mit einem Satz.

    Bildquelle 1

    Bildquelle 2

    Bildquelle 1

    Bildquelle 2

    Stichworte zum Modul Fluglätter | Karikaturen | Buchdruck | Martin Luther | Reformation | Kriege | Geschichte | Geschichtsunterricht | Unterricht

    Die Antworten zu den Aufgaben kannst du entweder in deine Geschichtsmappe schreiben – ganz einfach mit Stift und PapierDu kannst die Antworten aber auch in die Textfelder unter den Aufgaben eingeben und anschließend ausdrucken oder als pdf abspeichern. Klicke dafür auf das Drucker-Symbol. Hier erhältst du weitere Informationen