Auschwitz virtuell erkunden

Judenverfolgung und Holocaust | Modul 7 | Forschen und entdecken | Historische Orte | ◻◻ mittel | ca. 40 min

Arbeit macht freiTor des Stammlagers Auschwitz mit dem Schriftzug „Arbeit macht frei“ („Auschwitz I“) | Foto von 2007 | Vollständiges Bild und Bildnachweis (Dnalor 01, Eingangstor des KZ Auschwitz, Arbeit macht frei (2007), CC BY-SA 3.0, Wikimedia): Bild anklicken

Im Vernichtungslager Auschwitz töteten SS-Angehörige zwischen 1941 und 1945 etwa 1.100.000 Menschen, davon 1 Million Juden. Der größte Teil – 900.000 Menschen – wurde in Gaskammern ermordet. Sowjetische Truppen befreiten das Lager am 27. Januar 1945. Das heute im südlichen Polen gelegene Lagergelände ist seit 1947 Museum und wurde 1979 auf die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO gesetzt.

 

Die Karten von google stehen nicht unter Creative Commons-Lizenz!

Satellitenbild | Ehemaliges Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau

 

Die Street View-Ansichten von google stehen nicht unter Creative Commons-Lizenz!

Street View-Ansicht 1 | Standort: Torhaus des Vernichtungslagers Auschwitz Birkenau („Auschwitz II“)

Größere Ansicht (mit Übersichtskarte zum Navigieren)

 

Street View-Ansicht 2 | Standort: Tor des Stammlagers Auschwitz („Auschwitz I“)

Größere Ansicht (mit Übersichtskarte zum Navigieren)

 

    Aufgaben

    1 | a) Erkunde zunächst die Satellitenansicht des ab 1941 errichteten Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau und der Umgebung. Was fällt dir auf?

    b) Starte jetzt die Erkundung mit der ersten Street-View-Ansicht. Du stehst vor dem 1943 erbauten Torhaus des Vernichtungslagers, durch das die Züge in das Lager rollten. Von hier aus kannst du auf verschiedene Ansichten des ehemaligen Lagerbereichs wechseln. Beschreibe in zwei bis drei Sätzen, welchen Eindruck das Lager heute auf dich macht.

    c) Die zweite Street-View-Ansicht zeigt dir den heutigen Zustand des ersten, 1939 eingerichteten Lagerbereichs Auschwitz I. Es liegt (in südöstlicher Richtung) etwa 2 km entfernt vom Lagerbereich Auschwitz-Birkenau. Hier befindet sich auch das Lagertor mit der Aufschrift "Arbeit macht frei". Beschreibe, welche Unterschiede du im Vergleich zum Lagerbereich Auschwitz-Birkenau erkennen kannst.

     

    2 | Informiere dich bei den weiterführenden Online-Informationsangeboten (s. unten):

    a) Das Vernichtungslager Auschwitz unterteilte sich in verschiedene Lagerbereiche. In welcher Reihenfolge wurden sie errichtet und welchen Zweck sollten sie erfüllen?

    b) Erkläre, was mit den eintreffenden "Transporten" im Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau ("Auschwitz II") passierte.

     

    3 | Auf beiden Ansichten von Street View erhältst du einen Eindruck davon, dass Auschwitz heute Ziel vieler Touristen ist. Beurteile:

    a) Würdest du als Tourist nach Auschwitz reisen wollen? (Du kannst hierzu auch den Artikel Besuch in der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau zur Hilfe nehmen, sollst aber ein eigenes Urteil fällen!)

    b) Findest du es richtig, dass das Lagergelände auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes steht? Begründe deine Antwort.

     

    Materialien

    a) Weiterführende Online-Informationsangebote

    KZ Auschwitz Birkenau (Artikel bei Wikipedia)

    Das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau (Artikel bei LeMO)

    Auschwitz-Birkenau. Memorial and Museum (englischsprachige Seite der Gedenkstätte)

     

    b) Darstellungen

    Bericht über einen Besuch in Auschwitz

    Besuch in der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau – touristische Sehenswürdigkeit oder wichtige Bildung? (Blogpost von Huzla)

     

     

    Stichworte zum Modul Auschwitz virtuell erkunden | Auschwitz Birkenau | Holocaust | Shoa | KZ | Konzentrationslager | Vernichtungslager | Ermordung der europäischen Juden | Geschichte | Geschichtsunterricht | Unterricht | Fotos | Bilder | Bildquellen | Street View | Geschichtskultur | Erinnerung | Weltkulturerbe

    Die Antworten zu den Aufgaben kannst du entweder in deine Geschichtsmappe schreiben – ganz einfach mit Stift und PapierDu kannst die Antworten aber auch in die Textfelder unter den Aufgaben eingeben und anschließend ausdrucken oder als pdf abspeichern. Klicke dafür auf das Drucker-Symbol. Hier erhältst du weitere Informationen