Aus einem Geschichtsbuch | NS-Ideologie

Nationalsozialismus | Modul 8 | Quellen untersuchen: Schulbuch | Nationalsozialistische Ideologie | ◻◻◻ schwer | ca. 30 min | optionale vertiefende Aufgabe: 10 min

GeschichtsbuchAuszug aus einem Geschichtsschulbuch von 1941, Kapitel: „Die Begründung der völkischen Einheit“| Nachweis: Klagges, Dietrich (Hg.); Franke, Walter (Bearb.): Volk und Führer. Deutsche Geschichte für Schulen (Ausgabe Oberschulen und Gymnasien), Band: Klasse 5: Nun wieder Volk, Frankfurt am Main 1941, S. 230.

 

Bevor du dieses Modul bearbeitest, solltest du zuerst das Modul Vergiftete Sprache bearbeitet haben.

 

Geschichtsbücher (gemeint sind hier Schulbücher, mit denen im Schulfach Geschichte gelernt wird) waren bereits im 18. Jahrhundert verbreitet. Sie haben sich seither stark verändert und jede Zeit hatte ihre eigenen Geschichtsbücher. Heute wollen Geschichtsbücher dazu anregen, sich kritisch mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen. Besonders in Diktaturen aber diente die Geschichte dazu, die herrschende Ideologie zu erklären und zu rechtfertigen. In diesem Modul lernst du, wo und wie sich die nationalsozialistische Ideologie im 1941 erschienenen Schulbuch “Volk und Führer” die Ideologie des Nationalsozialismus wiederfindet.

Als Ideologie bezeichnet man die politischen Ideen und Vorstellungen einer Gruppe oder politischen Partei. Ideologien erwecken den Anschein, auf alle politischen und gesellschaftlichen Fragen eine pas­sende Antwort geben zu können. Dabei erheben sie einen absoluten Geltungsanspruch und dulden kei­ne anderen Meinungen. Im Mittelpunkt der Ideologie des Nationalsozialismus standen rassistische Vorstellungen, die Vorstel­lung von einer notwendigen Erweiterung des „Lebensraums“ sowie das Führerprinzip. Die NSDAP ver­suchte, diese Ideologie überall zu verbreiten. Um das Denken der Kinder und Jugendlichen zu beeinflussen, machte sie sich besonders die Schulen zunutze. Die Untersuchung eines Schulbuchs für das Fach Geschichte kann eine Antwort auf die Frage geben, wie die nationalso­zialistische Ideologie begründet wurde.

 

Aufgaben

1 | Lies dir die Auszüge aus dem Schulgeschichtsbuch von 1941 durch.

quellen

Die Frakturschrift ist heute nicht mehr gebräuchlich; eine Hilfestellung erhältst du hier.

a) Beschreibe und erläutere die Kernaussage der beiden Abschnitte. In Modul Vergiftete Sprache hast du gesehen, dass bestimmte Begriffe heute als „vergiftet“ gelten. Setze die Begriffe deshalb in Anführungszeichen.

b) Beurteile mit Hilfe folgender Definition, wie stark die beiden Textauszüge in rassistischer Weise argumen­tieren.

Rassismus: Rasse ist ein biologischer Begriff, der darauf verweist, dass es von einer Spezies oder Gattung (z.B. dem Menschen) mehrere verschiedene [...] Rassen gibt, die sich durch vererbliche äu­ßerliche Merkmale unterscheiden lassen. Der (politische, soziale) Rassismus nimmt diese äußerlichen Merkmale auf, überhöht sie in Bezug auf die eigene Rasse und wertet sie in Bezug auf andere Rassen ab; er fördert damit das Überlegenheitsgefühl und erzeugt Vorurteile, Ablehnung und Feindseligkeit ge­genüber anderen Rassen. (Online Lexikon der Bundeszentrale für politische Bildung)

c) Erläutere wichtige Unterschiede zwischen dem Geschichtsbuch aus dem Jahr 1941 und einem Geschichtsbuch von heute.

 

Vertiefende Aufgabe | optional | Dauer: ca. 10 min

2 | Stell dir vor, du wärst heute Schulbuchautor. In einem neuen Schulbuch über die Geschichte des 20. Jahrhun­derts soll im Kapitel über den Nationalsozialismus der erste Textauszug (Seite 230 und 231) als Quelle abgedruckt wer­den. Du sollst einen Text verfassen, der die Quelle vorstellt und in drei bis vier Sätzen kommentiert. Überlege dir anschließend für diesen Text eine geeignete Überschrift.

 

Die Antworten zu den Aufgaben kannst du entweder – einfach mit Stift und Papier –  in deine Geschichtsmappe schreiben.
Du kannst die Antworten aber auch direkt unter den Aufgaben eingeben und anschließend ausdrucken oder als pdf abspeichern. Das ist allerdings nicht mit allen Geräten möglich. Hier erhältst du weitere Informationen.

Stichworte zum Modul Aus einem Geschichtsbuch NS-Ideologie | Nationalsozialismus | Antisemitismus | Geschichte | Geschichtsunterricht | Unterricht | Arbeitsblatt | Bildquelle | Quellen | Textquellen

Print Friendly