Was war an meinem Geburtstag los?

Was ist Geschichte? | Modul 2 | Forschen und entdecken | Lebensbezüge | ◻ leicht | ca. 20 min

VergangenheitAstronomische Uhr aus dem 14. Jahrhundert in St. Nikolai, Stralsund (Foto von 2013) | Vollständiges Bild und Bildnachweis (User:Martin Kraft, Astronomische Uhr Nikolaikirche Stralsund, CC BY-SA 3.0, Wikimedia)

 

Gib einmal dein Geburtsdatum in eine Suchmaschine ein. Du musst das Datum in Anführungszeichen setzen, z.B. „13. April 2005“. Schau dir die Suchergebnisse auf den ersten zwei oder drei Seiten an. Wenn du nicht viel findest, kannst Du es mit dem Format „13.4.2005“ nochmal versuchen.

 

Geburtstag

Es muss nicht immer die Suchmaschine sein, die alle benutzen. Die unabhängige Suchmaschine DuckDuckGo liefert gute Ergebnisse, verzichtet aber darauf, deine Nutzerdaten beim Surfen im Internet zu speichern.

 

Aufgaben

Versuche herauszufinden und notiere in deine Geschichtsmappe:

a) Fand an deinem Geburtstag ein besonderes Ereignis statt?

b) Wie war das Wetter? (Falls du nichts findest: Auf den Seiten von Kachelmannwetter.de kannst du die genauen Wetterdaten zu jedem Datum abfragen)

c) Klicke auf die Bilder-Suchergebnisse. Gibt es ein Bild, das dich besonders interessiert?

d) Hat deine Suche wenig Erfolg gehabt? Dann gib in die Suchmaschine nur dein Geburtsjahr ein. Meist wird an erster Stelle der Wikipedia-Artikel mit einer Jahreschronik angezeigt. Vielleicht findest du hier einen Eintrag zu deinem Geburtsdatum.

 

Die Antworten zu den Aufgaben kannst du entweder – einfach mit Stift und Papier –  in deine Geschichtsmappe schreiben.
Du kannst die Antworten aber auch direkt unter den Aufgaben eingeben und anschließend ausdrucken oder als pdf abspeichern. Das ist allerdings nicht mit allen Geräten möglich. Hier erhältst du weitere Informationen.

Stichworte zum Modul Was war an meinem Geburtstag los? | Geschichtsunterricht | Unterricht | Zeitung | Geburtsdatum

Print Friendly
Simple Share Buttons