Industrielle Revolution und soziale Frage

Industrielle Revolution

19. Jahrhundert

Kaum eine wirtschaftliche Entwicklung hat Gesellschaften und das Leben der Menschen so sehr verändert wie die Entstehung von Fabrikarbeit und großer Industrieanlagen im 19. Jahrhundert. Vorher lebte der größte Teil der Menschen auf dem Land. Handwerksbetriebe und kleine Manufakturen stellten spezielle Güter z.B,aus Holz, Textilien, Glas oder Metall her.

Industrielle RevolutionAdolph Menzel: Eisenwalzwerk, Gemälde von 1875 | Vollständiges Bild und Bildnachweis (Public Domain, Wikimedia)

Das Mutterland der Industriellen Revolution war England. Die Erfindung der Dampfmaschine und die Ausweitung des Bergbaus und der Metallverarbeitung führten hier bereits Ende des 18. Jahrhunderts zu großen Veränderungen des Wirtschafts- und Arbeitslebens. Im 19. Jahrhundert modernisierten neue Erfindungen auch die Landwirtschaft (weshalb weniger Arbeitskräfte auf dem Land gebraucht wurden) und den Transport durch schnell wachsende Eisenbahnnetze.

In den deutschen Ländern setzte die Industrialisierung verstärkt ab den 1840er Jahren ein. Viele Menschen zogen vom Land in die Städte. Lebten beispielsweise in Berlin um 1800 nur 200.000 Menschen, waren es 100 Jahre später bereits zwei Millionen. Die raschen Veränderungen führten zu großen sozialen Schwierigkeiten. Die oft schlecht bezahlten Industriearbeiter und ihre Familien lebten in Armut. Es gab viel zu wenig Wohnraum, so mussten sie oft mit vielen Personen in kleinen und engen Wohnungen zusammenleben.

Über fünf Millionen Menschen wollten der Armut entkommen, indem sie nach Übersee auswanderten und in Amerika ein neues Leben zu beginnen versuchten. In dieser Modulserie lernst du die Industrielle Revolution und ihre Folgen für die Menschen kennen.

Einstieg

1

Umbrüche

 

Umbrüche im 19. Jahrhundert

Wissen

  leicht | ca. 20 min

Industrialisierung im 19. Jahrhundert

2

Eisenbahn_als_Bauernschreck

 

Technischer Fortschritt? | Faszination und Schrecken

Quellen untersuchen: Reden und Textquellen | Gegenwartsbezug | Wandel und Umbrüche

◼ ◼  mittel | ca. 30 min

3

Eisenbahn

 

Eisenbahnanschluss?

Forschen und entdecken | Reisen und Verkehr

◼ ◼  mittel | ca. 30 min

 4

KruppNeu

 

Industrialisierung vor Ort erkunden

Forschen und entdecken | Lernen „vor Ort“

◼   einfach | ca. 30 min

Soziale Frage | Folgen der Industrialisierung und Proteste der Arbeiter

5

Streik Steinewerfer

 

Die soziale Frage

Quellen untersuchen: Gemälde | Arm und Reich | Protest

◼ ◼  mittel | ca. 30 min

6

Essen1890

 

Video: Geschichte des Wohnens

Verstehen und urteilen | Arm und Reich | Alltag

◼ ◼  mittel | ca. 30 min | optionale Aufgabe: 30 min

7

Weberaufstand

 

Der Weberaufstand 1844 | Ursachen und Verlauf

Quellen untersuchen: Lied | Protest und Aufstände

◼ ◼  mittel | ca. 30 min

Auswanderung

8

Auswandererbriefe

 

Auswanderung in die USA | Ein Brief aus San Francisco

Quellen untersuchen: Auswandererbriefe | Migration

◼ ◼ ◼  schwer | ca. 40 min

Die Zeitangaben geben eine Orientierung für die Bearbeitungsdauer der Module

Methode | Thema | Schwierigkeitsgrade:  ◼ leicht    ◼ ◼ mittel   ◼ ◼ ◼ schwer (auch Oberstufe)

 

Selber Fragen stellen

Als Zusatzmodul kannst du auch eigene Fragen an die Zeit der Industriellen Revolution stellen – und sie dir selbst beantworten. Formuliere eine Frage zu einem Thema, das dich besonders interessiert. Du kannst dich von deiner Lehrerin oder deinem Lehrer beraten lassen, wie du die Frage am besten beantworten kannst und wo du die notwendigen Informationen findest.

Hier ein paar Ideen zu weiteren Themen:

▪Im 19. Jahrhundert war Kinderarbeit noch weit verbreitet. Auch unter Zehnjährige arbeiteten häufig zum Beispiel in der Eisenverhüttung oder der Textilindustrie. Sie konnten meist keine Schule besuchen. Während des 19. Jahrhunderts versuchte die Politik, die Kinderarbeit allmählich einzudämmen.

▪Während der Industrialisierung begannen die Industriearbeiter, ihre Interessen selbst in die Hand zu nehmen. Die Arbeiterbewegung organisierte sich in Gewerkschaften und Parteien – und wurde vom Staat bekämpft.

▪Otto von Bismarck führte 1883 die Kranken– und Unfallversicherung ein, um die Situation der Arbeiter zu verbessern. 1891 folgte die Rentenversicherung. Die Sozialgesetzgebung war der erste Versuch der Politik, die soziale Frage zu lösen.

▪Millionen Menschen zogen während der Industrialisierung vom Land in die Städte. Viele nahmen die stark anwachsenden Städte als Bedrohung und es gab eine regelrechte Großstadtfeindschaft.

Linktipps zur Industrialisierung

Planet Schule | Die stählerne Zeit | Unterrichtsreihe zur Industrialisierung mit 30 minütigen Sendungen

ZUM (Zentrale für Unterrichtsmedien) | Linksammlung zu Industrialisierung und sozialer Frage

Planet Wissen | Industrialisierung in Deutschland | Informationstext und Links zu verschiedenen Aspekten

Stichworte zur Modulserie Industrialisierung und soziale Frage | Industrielle Revolution | Geschichte | Geschichtsunterricht | Unterricht | Streik | Kinderarbeit | Eisenbahn | Migration | Bildung | Weberaufstand

Print Friendly
Simple Share Buttons