Augustus von Primaporta | Eine Statue untersuchen

Imperium Romanum | Modul 7 | Quellen untersuchen: Denkmal | Herrscherbilder | ◻◻ mittel | ca. 30 min

Augustus StatueStatue: Augustus von Primaprota | Bildnachweis (Till Niermann, Statue-Augustus, CC BY-SA 3.0, Wikimedia)

 

Eine der bekanntesten Marmorstatuen der römischen Antike ist der zwei Meter hohe Augustus von Primaporta, der 1863 in der Villa seiner Ehefrau Livia gefunden wurde und heute in den Vatikanischen Museen in Rom zu sehen ist. Die Statue war beschädigt und wurde rekonstruiert, teilweise auch um einige fehlende Körperteile ergänzt. Sie ist wahrscheinlich die Kopie einer um das Jahr 20 v. Chr. angefertigten Bronze des römischen Kaisers. In diesem Modul sollst du die Statue genauer untersuchen. Setze dafür zuerst das Puzzle richtig zusammen (im Vollbildmodus [Button unten rechts] kannst du mehr Details erkennen):

 

Unbekannter Künstler: Augustus von Primaporta, ca. 20 v. Chr., Vatikanische Museen Rom (Foto von 2007). Die Statue war früher nicht weiß, sondern bunt angemalt. Die Farben sind im Laufe der Jahrhunderte fast vollständig verblasst. Den Versuch einer Rekonstruktion der farbigen Statue findest du auf diesem Foto. Die Forscher können aber nur spekulieren, wie die bunte Statue ausgesehen hat. Unklar ist auch, ob Augustus (wie in der Rekonstruktion) eine Lanze oder einen anderen Gegenstand in der linken Hand gehalten hat.| Bildnachweis (Till Niermann, Statue-Augustus, CC BY-SA 3.0, Wikimedia)

 

Aufgaben

 

Falls die Anwendung nicht reagiert oder zum Vergrößern hier klicken!

 

1 | Bereits auf den ersten Blick erkennt man, dass die Statue voller symbolträchtiger Details steckt. In diesem Quiz werden sie dir erklärt. Ordne dafür die Texte den Bildern zu. Wenn du mit der Maus über das "i" fährst, erhältst du weitere Informationen. Nachdem du das Quiz gelöst hast: Verfasse eine kurze Beschreibung der Statue in drei bis vier Sätzen:

 

2 | Augustus war der erste Kaiser des Imperium Romanum. In den fünf Jahrhunderten zuvor war das Römische Reich eine Republik. In den 100 Jahren vor Augustus' Herrschaftsantritt steckte die Republik in einer tiefen Krise, die zu Unruhen und Bürgerkriegen führte. Augustus beendete die Unruhen und ernannte sich, nachdem er alle Gegner aus dem Weg geräumt hatte, 27. v. Chr. zum "Princeps" (zum "ersten Bürger des Staates"). So wurde er zum Alleinherrscher des Römischen Reiches.

Die Statue des Augustus von Primaporta ist nicht nur ein Kunstwerk, sondern sollte auch eine politische Botschaft vermitteln. Sie sollte die Macht und Herrschaft des Augustus rechtfertigen.

a) Kannst du dir erklären, weshalb auf der Statue des Augustus so viele römische Götter zu finden sind?

b) Und was soll die Darstellung der Rückgabe der Feldzeichen ausdrücken?

 

3 | Wenn sich Augustus einerseits als "gottgesandt" und andererseits als erfolgreicher Feldherr und "Friedensbringer" in Szene setzt: In welchem Zusammenhang sollten beide Botschaften gesehen werden?

 

Quer denken

Tipp

Herrscherbilder sind auch aus verschiedenen anderen Epochen der Geschichte überliefert. In der Modulserie Geschichte quer Denken – Herrscherbilder  kannst du dir verschiedene weitere Beispiele ansehen.

 

 

Die Antworten zu den Aufgaben kannst du entweder – einfach mit Stift und Papier –  in deine Geschichtsmappe schreiben.
Du kannst die Antworten aber auch direkt unter den Aufgaben eingeben und anschließend ausdrucken oder als pdf abspeichern. Das ist allerdings nicht mit allen Geräten möglich. Hier erhältst du weitere Informationen.

 Autorin dieses Moduls: Sabine Braun, Köln

Stichworte zum Modul Augustus von Primaporta | Eine Statue untersuchen  | Geschichte | Geschichtsunterricht | Unterricht | Denkmal | Herrscherbilder | Römische Kaiserzeit

Print Friendly
Simple Share Buttons